The Killer Is Loose

Eine Bank wird überfallen. Der Bankangestellte Lance Poole (Wendell Corey), der zuerst wie ein Held aussah, entpuppt sich als Komplize des Bankräubers. Als die Polizei dessen Wohnung stürmt, wird versehentlich die Ehefrau von Joseph Cotten erschossen. Lance Poole wird verurteilt, schwört aber Rache für den Tod seiner Frau. Es gelingt ihm aus dem Gefängnis zu entkommen und seinen Rachefeldzug zu beginnen.

Der Film mag zwar kein A Movie sein, manche Schauspieler ein wenig hölzern wirken, aber Wendell Corey als Lance Poole ist wirklich gut. Wie er seinen Helden erklärt, das hat Alfred Hitchcock in „Psycho“ verfeinert und wie er jemanden in der (wunderbaren 50iger Jahr !) Küche ansatzlos aus dem Nichts erschießt, das ist schon beeindruckend. Eine derartig eruptive Gewaltsexplosion gibt es erst viel später im amerikanischen Film. Die
Nicht-Studio-Ästethik des Films ist ebenso charmant !
USA 1956

(Blutige Hände), R: Budd Boetticher, D: Wendell Corey , Joseph Cotten, Rhonda Fleming, KP/sw 73 min

Screening

Oct 2017
zum Film sprich Dr. Andrea Kohlegger
Einladung