Books

The Art of Museum Management

Es ist bereits die zweite Kooperation mit dem Verlag, nachdem dort bereits 2003 das Buch " Kulturmanagement leicht gemacht " entstand ( 2.Auflage erschien 2009, das ich gemeinsam mit dem Wirtschaftstreuhänder Wolfgang Steirer und der Direktorin der Komischen Oper Berlin Susanne Moser verfasste und sich allgemein an Kulturbetriebe vom Theater über Kunstvereine bis ans Museum richtete) .

Das neue Buch " The Art of Museum Management " analysiert die künstlerische und wirtschaftliche Doppelnatur des Museums und dient als praktischer Leitfaden für die konkrete Museumsarbeit von der strategischen Planung und Unternehmensführung über die Bereiche Sammlungs- und Ausstellungsmanagement , Personalwirtschaft, Vermittlungsarbeit, Distribution, Marketing, Controlling bis hin zum Sponsoring. Führende Museumsleute und Praktiker wie Max Hollein, Direktor Metropolitan Museums, () Chris Dearcon ...
beteiligten sich mit Texten zu spezifischen Fragen des Museumswesens und - Managements an dem Buch. Das Buch erscheint in englischer Sprache , um es auf internationaler Ebene zugänglich zu machen und richtet sich vor allem an junge Kunsthistoriker und Kuratoren, aber auch an Allgemein am Museumsbetrieb Interessierte, um sie mit den strategischen und operativen Anforderungen im heutigen Museumswesen vertraut zu machen. Im Buch finden sich neben Betrachtungen zu den massiven Veränderungen im gegenwärtigen Miseumsbetrieb insbesondere auch praktische Handlungsanleitungen zur Abeicklung komplexer musealer Aufgabenstellungen. "Das Buch ist " wie der Verlagsdirektor Muther festhält , " eine zeitgemäße Gebrauchsanweisung für die Museumsarbeit, theoretisch wie praktisch, mit vielen hilfreichen Checklisten von der Organisation einer Ausstellung bis hin zu leicht verwendbaren controllinginstrumenten, ein Handbuch, das bisher fehlte. "


25,- Euro (exkl. Versand)
Für Bestellungen bitte senden Sie uns eine E-Mail an: office@artinstitutevienna.at


Gerald A. Matt
Direktor Art Institute Vienna, Wien, Gastprofessor Universität für Angewandte Kunst, Kunstmanager

mit Beiträgen von :

Chris Dearcon , Präsident der Réunion des musees national et du Grands Palais de Champs Élysée, Paris
Robert Fleck , Prorektor der Kunstakademie Düsseldorf
Max Hollein, Direktor des Metropolitan Museum , New York
Axel Anderl, Anwalt, Urheberrechtexperte
Irene Knava, Kulturberatug, Audience Building
Elke Peller - Kühne, Personalmanagerin

Feb 2019

The Art of Museum Management (russ. Ausgabe)

Mit dem russischen Buch ging es mir vor allem darum, auch den Dialog mit Russland zu fördern, das für Österreich, das sich auch historisch, politisch und kulturell als Brücke zwischen Ost und West versteht, eine herausragende Rolle. Seit 1989 haben sich die Verhältnisse in Osteuropa fundamental verändert. Dies gilt auch und insbesondere für die Welt der Kunst und der diese bestimmenden Individuen, Gruppen und Institutionen sowie deren politische,gesellschaftliche, wirtschaftliche und rechtliche Rahmenbedingungen. Davon wurden auch die Museen und die museale Arbeit fundamental erfasst. Heute ist ein Museum nicht nur ein kulturelles und soziales Wesen, sondern auch ein wirtschaftliches Unternehmen. Museumsleiter und Kuratoren benötigen daher über ihre künstlerischen Kenntnisse und Erfahrungen hinaus auch wirtschaftliche und organisatorische Expertise. Das von mir in Kooperation mit ...

verfasste Buch soll insbesonders jungen , angehenden russischen Kulturmanagern und -Managerinnen,Museums- und Kunstvereinsleiterin und - leiterinen, Kunstkuratoren und Kuratorinnen und allen im Miseumsbereich Arbeitenden als Ratgeber und Orientierungshilfe dienlich sein. Diskutiert werden nicht zuletzt die Grundlagen kuratorischer Arbeit von der Ausstellungsplanung über die Ausstellungsbudgetierung bis hin zur Ausstellungsevaluierung . Angehende russische Kulturmanager können dabei auch anhand konkreter Beispiele im Zusammenhang mit der effizienten inhaltlichen und finanziellen Planung sowie der konkreten Umsetzung künstlerischer Projekte im Rahmen der komplexen ineinandergreifenden musealen Strukturen einen Einblick in die Praxis der kuratorischen Tätigkeit gewinnen.was versteht man unter strategischer Planung und wie kann diese um Museumsbereich angewandt werden ? Wie erstellt man ein Ausstellungsbudget ? Was ist ein Leihvertrag ? Wie erarbeitet man ein Vermittlungs- und ein Vermarktungskonzept für eine Ausstellung ? Wie evaluiert man ein künstlerisches Projekt in quantitativer und qualitativer Hinsicht? Was ist bei der Planung von Ausstellungen künstlerisch, budgetär, personell und logistisch zu berücksichtigen? Welche Vereinbarungen bzw. Verträge müssen zur Umsetzung eines Ausstellungsprojektes abgeschlossen werden ? Inwieweit ist kuratorische Arbeit Teamwork ? U.a.mehr. Mein Ziel mit dem Buch ist es, die Studenten mit dem Museum als einem sich in einer permanent verändernden künstlerischen, wirtschaftlichen, sozialen und politischen Umwelt behauptenden Unternehmen vertraut zu machen und die Museen durch die Qualität Ihrer Arbeit der Kunst, den Künstlern und dem Publikum in noch besserer Weise dienen können.


Max Hollein, Direktor des Metropolitan Museum, New York,Die Direktorin des Olga Sviblova, Die Direktorin des renommierten Multimediamuseums Moskau schrieb Hiezu das Vorwort und wird mit mir gemeinsam das Buch in ihrem Museum im Juni präsentieren. Mit dem Österreichischen Kulturforum imMoskau ist eine Vortragsreise und Präsemtatiin des Buches an mehreren russischen Universitäten geplant.

Vergriffen.


May 2019

Artists Talk

During his long and illustrious career as a curator and former director of Kunsthalle Wien, Gerald A. Matt has conducted many insightful interviews with the leading contemporary artists of our time.

This latest volume of interviews includes his conversations with Marina Abramovic, Peter Blake, Candice Breitz, Glenn Brown, Ellen Cantor, Clifton Childree, David Claerbout, Dawn Clements, Jean Conner, Urs Fischer, Rainer Ganahl, Shaun Gladwell, Greg Gorman, F.C. Gundlach, Subodh Gupta, Mona Hatoum, Scott Hocking, Dorothy Iannone, Isaac Julien, Jesper Just, Emilia Kabakov, Rachel Kheedori, Barbara Kruger, Marilyn Manson, McDermott & McGough, Malcolm McLaren, Josephine Meckseper, Boris Mikhailov, Wangechi Mutu, Ernesto Neto, Ulrike Ottinger, Mike Parr, Susan Philipsz, Daniel Pitin, Gerwald Rockenschaub, Thomas Ruff, Stefan Sagmeister, Kiki Seror, Raqib Shaw, Jan Svankmajer, Gert & Uwe Tobias, Tomak, Francesco Vezzoli, Banks Violette, Not Vital and Andro Wekua.


25,- Euro (exkl. Versand)
Für Bestellungen bitte senden Sie uns eine E-Mail an: office@artinstitutevienna.at


360 pages, English, 6.5 x 9.2 inches, edited by Gerald A. Matt, Verlag Moderne Kunst Nürnberg

2014

Österreichs Kunst der 60er Jahre: Gespräche

Fur den mehr als 500 Seiten umfassenden Interviewband besuchten Gerald Matt, Sabine Breitwieser, Ingried Brugger, Bettina Busse, Lena Maculan, Andrea Schurian u.a. die bedeutendsten Protagonisten und Protagonistinnen der österreichischen Kunst der 1960er-Jahre in deren Ateliers.

Die Aufzeichnungen der geführten Gespräche geben ein facettenreiches Bild der damaligen Kunstszene: Unter welchen Bedingungen arbeiteten Wiener Künstler in den 1960er-Jahren? Mit welchen Problemen hatten vor allem Künstlerinnen zu kämpfen? Konnten sie die Aufmerksamkeit des Galeriebetriebs und der Museen erringen? Gab es in Wien in den 1960er-Jahren so etwas wie eine »solidarische« Kunstszene? Kannte man sich untereinander? Traf man sich in denselben Lokalen? Welches politische, soziale und kulturelle Klima herrschte in den 1960ern in Wien? Welche Rolle spielte damals der Tabubruch?

Und auch ganz Persönliches: Wie VALIE EXPORT zu ihrem Namen kam oder warum Kiki Kogelnik in die USA ging oder was Christian Ludwig Attersee seiner Schönheit zu verdanken hat.


35,- Euro (exkl. Versand)
Für Bestellungen bitte senden Sie uns eine E-Mail an: office@artinstitutevienna.at


640 Seiten, 68 Abb. in Farbe und s/w, 17,7 x 4,8 cm
Hsg. Gerald Matt u. Österreichisches Parlament

2011

Interviews Volume 2 by Gerald Matt

The publication at hand is the second volume of interviews recapitulating the conversations I have been able to hold with artists in the course of my work as a director and curator, writes the Kunsthalle Vienna's illustrious Gerald Matt in his foreword to this galvanizing collection. "It reflects and confirms my conviction that interviews within the 'art system' present a particularly suitable form of creating an equal platform of exchange between creators and distributors of art." Featuring conversations with Matthew Barney, Louise Bourgeois, Maurizio Cattelan, Marcel Dzama, Tim Eitel, Barnaby Furnas, Linder, Ryan McGinley, Ricky Swallow and Erwin Wurm, among others, this volume is well illustrated, sophisticated, lively and insightful. It goes a long way toward helping "the image of the 'speechless' visual artist, which--to a certain extent--is still being perpetuated today."


Vergriffen.


360 pages, Englisch, Buchhandlung Walther König

2008

Interviews Volume 1 by Gerald Matt

During his long and illustrious career as a curator, Gerald Matt, the current Director of Kunsthalle Vienna, had many insightful conversations with the top artists of the day. Gathered here are 40 interviews with contemporary artists including Matthew Barney, Vanessa Beecroft, Candice Breitz, Steve McQueen, Shirin Neshat, Raymond Pettibon, Santiago Sierra, Francesco Vezzoli and Yang Fudong, among others, accompanied by numerous color illustrations of each artist's work.

According to Matt, "The interviews gathered together in this volume attempt to provide a panoramic overview of contemporary artistic production modes without demystifying the aesthetic puzzle with hasty answers. The point here is not to exhibit shut and dried views of the world but to sketch open systems that admit some space for continuing discourse. Allow yourself to be carried forward by the flow of words without expecting exhaustive help for your life. Entirely in keeping with the motto that Raymond Pettibon wrote on one of his drawings: 'Whatever you are looking for, you won't find it here.


Vergriffen.


360 pages, Englisch, Buchhandlung Walther König

2007

Kulturmanagement leicht gemacht: Der kurze Weg zum Profi

Viele Menschen engagieren sich im kulturellen Bereich und sorgen damit für eine große Bandbreite an Kulturveranstaltungen. Vielfach werden die Agierenden dabei mit einer Unzahl von rechtlichen und betriebswirtschaftlichen Fragen konfrontiert, die aufgrund ihrer Komplexität und sprachlichen Unfassbarkeit für den Laien oft nur schwer durchdringbar sind.

Das Handbuch „Kulturmanagement“ bietet nun mit seinen Antworten auf 735 Fragen einen Leitfaden, der die kulturelle Tätigkeit vom Zeitpunkt der Entstehung einer Idee bis zur Realisierung und Abwicklung unterstützt. Im Aufbau der Chronologie der Projektabwicklung folgend werden Fragen zu Organisation, Management, Finanzierung, Steuern und Personal behandelt. Die verständliche Sprache, viele Tipps und Beispiele sowie eine Vielzahl von Checklisten, Vertragsmustern, Formularen, Formblättern und Service-Adressen formen das Buch zu einem hilfreichen Vademecum für den „Kulturalltag“.


35,- Euro (exkl. Versand)
Für Bestellungen bitte senden Sie uns eine E-Mail an: office@artinstitutevienna.at


352 Seiten, Deutsch, Autoren Wolfgang Steirer, Susanne Moser und Gerald Matt, NWV Neuer Wirtschaftsverlag Wien

2003/2009